TSV Pattensen von 1890 e.V.
Trampolinturnen  
Spartenleiterin        stellvertr. Spartenleiterin Monika Jirjahlke          Silke Schumacher                           Kinder 6 - 11 Jahre  Mo 17:20 - 18:30 Uhr Klußweg 13                  Am Archiv 32                                    Kinder ab 12 Jahre Mo 18:30 - 20:00 Uhr 30982 Pattensen          30982 Pattensen                              Erwachsene (Termine erfragen) Mo 19:30 - 21:00 Uhr Tel.: 05101-855395       Tel.: 05101-6831                               Fortgeschrittene Mo 18:30 - 21:00 Uhr                                                                                                                               Mi  17:20 - 19:45 Uhr                                                                                                                               Fr   17:20 - 20:00 Uhr  
     Übungszeiten in der Sporthalle der KGS Pattensen 
Trampolinnachwuchs zweimal auf dem Treppchen Foto: auf dem Trampolin: Karina Hettmann, hintere Reihe v.l.n.r: Kimberly Czapowski, Marlene Teschke, Raffaela Rohr. Vordere Reihe v.l.n.r: Amy Davo, Milla Jehne, Mia Davo, Anna Lucia Schulz. Stehend die Kampfrichterinnen des TSV: Emily Eichhorn, Lenja Düe und Rena Baumgarten. (Foto: Annika Folta) Mit acht Aktiven ist der TSV Pattensen am 28.01.2018 in Berenbostel bei den Kreiswettkämpfen gestartet. In der jüngsten Altersklasse 2010/2011 bestritt Milla Jehne Ihren ersten Wettkampf und erturnte sich den sechsten Rang. In der Altersklasse Jg. 2009 waren gleich drei Mädchen aus Pattensen vertreten und erreichten alle das Finale der besten zehn. Anna Lucia Schulz lag nach dem Vorkampf bereits auf dem zweiten Rang und konnte diesen mit einer schönen Finalübung halten. So wurde si bei Ihrem dritten Wettkampf mit einem hervorragenden zweiten Platz belohnt. Mia Davo erreichte einen tollen fünften Platz, ihre Schwester Amy erreichte trotz eines Abbruches im Vorkampf den achten Platz. Auch für Marlene Teschke war es der erste Wettkampf, sie zog ins Finale ein und erturnte sich bei den Schülerinnen Jg. 2007 den achten Platz. In der gleichen Altersklasse turnte Raffaela Rohr alle drei Übungen ohne Wackler und wurde mit dem dritten Platz belohnt. Am Nachmittag waren die älteren Schülerinnen Jahrgang 2004/2005 an der Reihe. Hier erreichte Kimberly Czapowski den 14. Platz. Ihre Vereinskameradin Karina Hettmann turnte erstmals einen Salto im Wettkampf, erreichte das Finale der besten 10 und wurde am Ende mit einem tollen achten Platz belohnt. Als Kampfrichter waren Emily Eichhorn in der Haltung sowie erstmals Rena Baumgarten und Lenja Düe (nur einen Tag nach ihrem Einsatz auf dem Doppelminitrampolin) im so genannten HD-Wert unterwegs. Ab diesem Jahr wird der HD-Wert bei allen Wettkämpfen eingeführt und zeigt an, wie mittig eine Übung auf dem Trampolin geturnt wird.
Wettkampfjahr startet mit Landesmeisterschaften Auf dem Doppel-Mini-Trampolin starteten die Trampolinturnerinnen vom TSVPattensen in das Wettkampfjahr. Bei den jüngsten Turnerinnen auf Landesebene–dem Jahrgang 2008 – startete Emma Schlegel. Sie hatte hart trainiert, wurde aber leider ein Opfer ihrer Nerven und erreichte nicht das Finale. Das gleiche Schicksal teilten Rena Baumgarten, Lenja Düe und Hannah Bothe mit ihr. Sie erreichten in ihren Altersklassen den 12., bzw. 15. und 5. Platz. Einzig Alina Roick zog ins Finale ein und wurde siebte.
Lenja Düe auf dem Doppel-Mini-Trampolin                                                                                      v.l.n.r: Lenja Düe, Alina Roick, Emma Schlegel, Hannah Bothe, Rena Baumgarten (Fotos: A. Schlegel)
Hannah Bothe holt Bronze bei den Bezirksdoppelminimeisterschaften Mit fünf Aktiven in vier Altersklassen ist der TSV Pattensen am 18.02.2018 bei den Bezirksdoppelminimeisterschaften in Wunstorf gestartet. In der jüngsten Altersklasse 2008 und jünger erreichte Emma Schlegel einen tollen  8. Platz. Bei den Schülerinnen 2004 und 2005 sind Leni Geiger und Lenja Düe angetreten. Durch das Berühren der Landematte mit den Händen bei einer Standunsicherheit wurden Lenja Punkte abgezogen, sodass Sie sich mit dem 5. Platz zufrieden geben musste und den Treppchenplatz abgeben musste, Leni erturnte sich den 9. Platz. Alina Roick hatte im Vorkampf bei den Schülerrinnen 2002 und 2003 leider einen Abbruch und belegte nur den 8. Platz. Einen guten Tag erwischt hat Hannah Bothe bei den Jugendturnerinnen. Sie turnte alle vier Durchgänge ohne Probleme durch und wurde mit dem 3. Platz sowie einer Bronzemedaille belohnt. -Bericht Annika Folta-
Sportring Pattensen ehrt Trampolinerinnen                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              v.l.n.r.: Rena Baumgarten, Emily Eichhorn, Jordana Plagge, Finja Bock, Lenja Düe, Hannah Bothe                                                                                                                                                                 „Ihr alle repräsentiert die Stadt Pattensen und eure Vereine und könnt zu Recht stolz auf Eure sportlichen Leistungen im vergangenen Jahr sein.“ So begrüßten der Vorsitzende des Pattenser Sportringes Wolfgang Führmeyer und die stellv. Vorsitzende Ellen Eggers rund 60 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene Sportlerinnen und Sportler der verschiedensten Vereine und Sparten des Stadtgebietes Pattensen zur jährlichen Sportlerehrung. Inspiriert durch die vorangegangen olympischen Winterspiele überreichte der Koldinger Ortsbürgermeister Marco Weber den erfolgreichen Trampolinerinnen des TSV Pattensen große Medaillen am schwarz-rot-goldenen Band. Im Einzelnen wurden für die Trampolinsparte geehrt: Rena Baumgarten und Lenja Düe – 3. Platz Kreissynchronmeisterschaften. Die Besonderheit: Rena ist zwei Jahre jünger als Lenja und musste daher in einer älteren Altersklasse als ihrer eigenen mit einer entsprechend schwereren Pflichtübung antreten. Die beiden behaupteten sich in Ihrem Starterinnenfeld und erturnten sich den dritten Platz. Hannah Bothe und Finja Bock: 3. Platz bei den Kreissynchronmeisterschaften und 2. Platz bei den Bezirkssynchronmeisterschaften. Emily Eichhorn und Jordana Plagge: 2. Platz bei den Kreissynchronmeisterschaften. Besonders hervorgehoben wurde der tolle Einsatz im letzten Jahr von Hannah, Finja, Emily und Jordana. Zusätzlich zu den Meisterschaften auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene - an denen sie einzeln, im Synchronturnen, in der Mannschaft und auf dem Doppelminitrampolin teilnahmen – haben sie erfolgreich die Übungsleiter Grund- und Fortgeschrittenen Ausbildung absolviert und die Bezirkskampfrichterprüfung bestanden. Bericht: Monika Jirjahlke 
Zwei Vizemeistertitel für die TSV Trampoliner v.l.:  Finja Bock, Emma Schlegel, Hannah Bothe, Sophia Mainka, Alina Roick, Lenja Düe, Leon Liebetrau. Am Sonntag den 14.04.2018 starteten vier Synchronpaare vom TSV Pattensen in Laatzen bei den Bezirkssynchronmeisterschaften. In der jüngsten Altersklasse starteten Sophia Mainka und Emma Schlegel, die nach einem Abbruch in der Pflichtübung eine besonders gute erste Kürübung zeigten und so als sechste gerade noch so in das Finale rutschten konnten. Dort turnten sie aber souverän und arbeiteten sich auf den fünften Platz vor. Zwei Altersklassen höher turnten Alina Roick und Lenja Düe. Aufgrund unterschiedlich geturnter Übungsteile konnten Sie nicht in die Nähe der Treppchenplätze gelangen und mussten mit dem sechsten Rang vorlieb nehmen. Bei den Jugendturnerinnen starteten Finja Bock und Hannah Bothe. Das intensive Training und die Vorbereitung auf diesen Wettkampf haben sich gelohnt. Hannah Bothe und Finja Bock verteidigten mit drei sauber durchgeturnten Übungen einen hervorragenden 2. Platz und somit den Bezirksvizetitel. Ebenfalls Bezirksvize wurden Lenja Düe und Leon Liebetrau in der Klasse Mixed-Synchronturnen der Jahrgänge 2004 und jünger. In dem starken Teilnehmerfeld konnten sie sich gut behaupten und turnten sich verdient auf den zweiten Rang. -Bericht: Monika Jirjahlke- 
Trampoliner aus Pattensen zweimal auf dem Treppchen im Synchronturnen auf  Kreisebene Am vergangenen Samstag den 10.03.2018 fanden in Grasdorf die Kreissynchronmeisterschaften im Trampolinturnen statt. Beim Synchronturnen müssen zwei Aktive gleichzeitig dieselben Sprünge turnen, eine vollständige Übung besteht aus 10 verschiedenen Übungsteilen. Hierbei gibt es dann von den Kampfrichtern Abzüge in der Haltung, dem HD-Wert, der angibt wie zentral die Übung auf dem Trampolin geturnt wurde sowie der Synchronität. Nur wenn beide gleichzeitig wieder im Tuch landen ist die Synchronität perfekt und es gibt keine Abzüge. Zusätzliche Punkte bringt hingegen die Schwierigkeit, bei der für jede ¼ Saltorotation sowie ½ Schraube Punkte vergeben werden. Aus Pattensen nahmen 18 Turnerinnen und ein Turner in verschiedenen Altersklassen teil. So viele Starterinnen und Starter hat der TSV Pattensen schon lange nicht mehr bei einem Wettkampf gestellt. In der jüngsten Altersklasse 2008 und jünger starteten Amy Davo und Anna Lucia Schulz und hatten nach einem ungleichen Start in der Kür leider einen Abbruch mit 0 Punkten. Diesen Rückstand konnten die Beiden leider nicht mehr aufholen und mussten sich mit dem 8. Platz zufrieden geben. Gleich zwei Synchronpaare sind in der größten Altersklasse 2006 / 2007 gestartet. Beide Synchronpaare zeigten gute Leistungen, erreichten aber leider nicht das Finale der besten 8. Leonie Sicking und Raffaela Rohr erreichten einen tollen 10. Platz, Sophia Mainka und Emma Schlegel den 12. Platz. Denkbar knapp verpassten Sina Reichel und Kimberly Czapowski das Finale in der Altersklasse 2004 / 2005 und mussten sich mit dem 9. Platz zufrieden geben. Mehr Erfolg hatten Rena Baumgarten und Leni Geiger die nach dem Finale den 6. Platz mit einer Schwierigkeit von 1,2 erreichten. Erfolg verzeichnete sich in der Altersklasse 2002 / 2003, wo gleich zwei Paare das Finale der besten 8 erreichten. Luisa Harms und Karina Hettmann erreichten einen guten 6. Platz mit einer Schwierigkeit von 1,0. Nachdem Alina Roick und Lenja Düe nach dem Vorkampf auf dem dritten Platz lagen, behielten beide die Nerven, turnten eine sehr schöne Finalübung und wurden mit dem 2. Platz belohnt. Die beiden hatten den höchsten Schwierigkeitsgrad der Starter aus Pattensen mit 3,3. In der neuen Altersklasse der Heranwachsenden (Jahrgänge 1995 – 2001) waren beide Synchronpaare im Finale vom Pech verfolgt. Nachdem Jordana Plagge und Emily Eichhorn nach dem Vorkampf noch auf dem 2. Platz lagen und eine Schwierigkeit von 3,2 turnten, trafen die beiden Ihre Übung im Finale nicht perfekt und erhielten aufgrund zu schlechter Synchronität einen Abbruch nach dem sechsten Sprung und mussten sich mit dem 4. Platz zufrieden geben. Auch einen schlechten Tag erwischt haben Hannah Bothe und Finja Bock, die im Finale den sechsten Sprung unterschiedlich turnten und somit nur die ersten fünf Sprünge bewertet wurden. Die beiden erreichten somit nur den 6. Platz mit einer Schwierigkeit von 2,9. Sina Reichel ist zusätzlich in der Mini-Mixed Klasse mit Ihrem Vereinskameraden Leon Liebetrau gestartet. In dieser Wettkampfform gab es nur einen Vorkampf, wo Leon und Sina auf anhieb den 3. Platz belegten. Aus Krankheitsgründen fehlten einige der gemeldeten Kampfrichter, sodass sich einige Starter auch als Kampfrichter zur Verfügung stellten, damit der Wettkampf durchgeführt werden konnte. Neben der gemeldeten Kampfrichterin Annika Folta für die Schwierigkeit erklärte sich spontan Rena Baumgarten bereit, nachdem Sie selbst geturnt hatte, den neuen HD-Wert bei den Älteren zu bewerten. Hierfür wurde Sie am Ende, genau wie alle anderen Kampfrichter mit einem Präsent belohnt. -Bericht Annika Folta-