HomeSportbetriebSportabzeichen

 

   
 

Ansprechpartner für Sportabzeichenabnahme

Friedrich Weber
Am Moritzberg 2                             
30982 Pattensen
Telefon: 05101-13807

Email: sonderposten-weber@t-online.de

Sportabzeichen-Treff TSV-Sportplatz, An der Schützenallee

Stolzer Rekord von Friedrich Weber

Friedrich Weber wird vom 2. Vors. Wolfgang Mehl (l) mit Gold geehrt


                                                       Pressewart Bernd Schössow hält die Laudatio                                                   Diese vier TSVer haben die Goldene Nadel erhalten

Er kann es immer noch! Friedrich Weber, der in den sechziger Jahren zu den Leichtathletik-Spitzensportlern Niedersachsens gehörte, über 30 Kreismeistertitel errang, 45 Vereinsrekorde aufstellte, von denen noch einige heute bestehen (z.B. 5000m Lauf in 15:51,0 Min. aufgestellt 1961), ist bis heute sportlich aktiv. Seit seinem 18. Lebensjahr, das war 1957, errang er bis heute Jahr für Jahr das Deutsche Sportabzeichen.
Als Stützpunktleiter für Sportabzeichen konnte er auch in diesem Jahr mit 508 bestandenen Prüfungen den 1. Platz der Region belegen. Am 19.1. übergab er im Clubheim des TSV Pattensen den anwesenden Sportlern ihr Abzeichen. Die ganz besondere Ehrung war ihm selbst gewidmet. Der 2. Vorsitzende des TSV Pattensen Wolfgang Mehl überreichte Weber für das 60. Sportabzeichen die goldene Sportabzeichen-Nadel und würdigte die Leistung als einzigartig in ihrer Kontinuität auf hohem Niveau.
Es werde sicherlich nicht das letzte Sportabzeichen sein, so versicherte der Jubilar. Er denke noch nicht an ein Aufhören und freue sich auch über seine Entdeckung eines neuen Lauf-Talentes. Für den jungen Flüchtling Haftom Weldaj aus Eritrea ist Weber väterlicher Freund, Berater und Förderer. Haftom startet dank der Betreuung Webers für den TSV Pattensen, siegte bereits beim Halbmarathon in Bremen und belegte als zweitbester Deutscher einen 6. Platz beim Halbmarathon Garda Trentino in Italien. So widmet sich Friedrich Weber in seiner Freizeit voll und ganz dem Sport, der eigenen Fitness sowie der Förderung anderer.
-Bericht: Pressewart Bernd Schössow – Bilder: Horst Meyer-Halle-

Friedrich Weber verleiht insgesamt 508 deutsche Sportabzeichen
Pattensen regionsweit spitze

Pattensen bleibt weiterhin eine Stadt der Sportler – in allen Altersklassen. Dies wurde deutlich am Donnerstagabend bei der alljährlichen Verleihung des deutschen Sportabzeichens an alle Pattenser, die sich im vergangenen Jahr den sportlichen Prüfungen dafür gestellt hatten.
Im Clubheim des TSV Pattensen an der Schützenallee überreichte der Leiter des Sportabzeichentreffs, Friedrich Weber, dieses Mal insgesamt 508 Abzeichen an 137 Erwachsene und 371 Jugendliche und Kinder. „Wir belegen damit in der Region Hannover zum zehnten Mal in Folge Platz eins bei den Vereinen mit 1500 Mitgliedern – und auch in der Wertung aller 90 teilnehmenden Vereine sind wir wieder Erster“, freute sich Weber. Er wurde an diesem Abend selbst vom TSV-Vize Wolfgang Mehl anlässlich seines 60. abgelegten Sportabzeichens in Gold geehrt.
Auch wenn im Unterschied zu den Jahren zuvor nur etwas über 60 Gäste zur Verleihung gekommen waren – die meisten Abzeichen-Erhalter waren zeitgleich auf Turnieren oder in Trainingslagern unterwegs –, überreichte Weber viele der Auszeichnungen persönlich.
Insgesamt wurden 2016 Abzeichen 80-mal in Bronze, 188-mal in Silber und sogar 240-mal in Gold vergeben. 20 dieser Teilnehmer hatten die Prüfungen bereits 20-mal und mehr absolviert. Allen voran – neben Weber – der in München lebende Pattenser Heinrich Hagemann (51-mal), Hartmut Lohmann (49-mal) und Lore Wolf (47-mal). Insgesamt neun Jugendliche wurden mit dem Gold-10-Abzeichen geehrt: Max Brüggemann, Carolin Hartwig, Franca Hilliger, Jens-Ole Hundertmark, Yvonne Platzek, Nico Schünemann, Eva Stanetzek, Anna-Lena Tschirch und Arjen Wallenhauer. Zwei Jugendliche erhielten sogar das Gold-11-Abzeichen: Luise Brinkmann und Lena Brüggemann.
32 Familien schafften zudem das Familiensportabzeichen. Allen voran wieder die Familie von Klaus Brüggemann mit gleich sieben Aktiven, die Gold erhielten. Aber auch Anja Renner mit ihren beiden kleinen Töchtern Lilly Luise und Lotte gehörten dazu. Denn selbst die erst sechsjährige Lotte schaffte die Bedingung dafür, dass mindestens drei teilnehmende Bewerber aus zwei Generationen der Familie erfolgreich die sportlichen Anforderungen meistern.
-Bericht HAZ-Pattensen v. 21.1.16-

Auch Weihnachten stehen Prüfungen an
TSV vergibt 611 Sportabzeichen - so viele wie kein vergleichbarer Verein in der gesamten Region

Pattensen ist eine Stadt der Sportler – inallen Altersklassen. Dies wurde am Freitagabend bei der Verleihung des Deutschen Sportabzeichens beim TSV deutlich. Kein Verein dieser Größe vergibt regionsweit mehr Abzeichen.
Im Clubheim des TSV Pattensen an der Schützenallee überreichte der Leiter des Sportabzeichentreffs, Friedrich Weber, 611 Abzeichen. „Das sind 68 mehr als im Vorjahr. Und ist nicht nur eine Steigerung um 13 Prozent, sondern wir belegen damit in der Region Hannover zum neunten Mal in Folge Platz 1 bei den Vereinen mit 1500 Mitgliedern“, freute sich Weber, der 2015 selbst zum 59. Mal die Prüfungen zum Sportabzeichen in Gold abgelegt hat. Von Leichtathletik über Schwimmen bis zu Radfahren und Turnen: Vergeben wurden 93 Sportabzeichen in Bronze, 260 in Silber und 258 in Gold. 22 Teilnehmer hatten die Prüfungen bereits 20-mal oder mehr absolviert. Fast so oft wie Weber hat der in München lebende Pattenser Heinrich Hagemann (50-mal) teilgenommen, danach folgen Hartmut Lohmann (48) und Lore Wolf (46). Zwei Jugendliche erhielten die seltene Auszeichnung „Gold 10“: Luise Brinkmann und Lena Brüggemann, Katharina Oeltermann sogar „Gold 12“.
38 Familien schafften zudem das Familiensportabzeichen. Dazu zählt die Familie von Klaus Brüggemann mit gleich sieben Aktiven, die Gold erhielten. Unter den Sportabzeichenträgern waren mit 154 Erwachsenen fast so viele wie im Jahr zuvor (157), 49 Bewerber nahmen zum ersten Mal teil. Bis kurz vor Jahresende nahm der TSV Zeiten: „Am 25. Dezember wurde noch eine Radfahrprüfung bestanden, am 30. Dezember eine im Schwimmen“, sagte Weber.
-Leine-Nachrichten v. 25.1.16-

TSV hält den Sportabzeichen-Rekord

Friedrich Weber verleiht den Schwimmern das Sportabzeichen

Insgesamt 539 Sportabzeichen hat der TSV Pattensen am Freitagabend verliehen. Eine Zahl, die in der gesamten Region Hannover einmalig ist. „Das ist absolute Spitze“, freute sich Friedrich Weber vom Sportabzeichentreff des Vereins. Dabei ging Weber selbst mit gutem Beispiel voran. Der Senior hat vergangenes Jahr zum 58. Mal die Sportabzeichenprüfung bestanden. Damit ist der TSV seit acht Jahren ungeschlagener Spitzenreiter. Kein anderer Verein in der Region Hannover mit bis zu 1500 Mitgliedern hat in dieser Zeit mehr Sportabzeichen verliehen als der TSV. An 25 Terminen haben sich die Sportler den Herausforderungen gestellt: laufend, turnend, schwimmend und auf dem Fahrrad. Zu den Teilnehmern gehörten viele Familien, Schulen und Sportteams. Etliche, die zur Prüfung angetreten waren, kamen zudem gar nicht aus Pattensen. „Wir hatten auch Sportler aus München, Springe, Hannover, Hemmingen, Laatzen, Seelze, Nordstemmen und Sarstedt dabei“, berichtete Weber. Offenbar hat sich die Kompetenz des Vereins zur Sportabzeichenabnahme sogar bis ins Ausland herumgesprochen. „Ein Teilnehmer ist sogar aus Neuseeland gekommen“, sagte Weber – und fügte grinsend hinzu: „Ich bin aber nicht ganz sicher, ob er extra wegen dem Sportabzeichen nach Pattensen gereist ist.“
-Leine-Nachrichten v. 26.1.15-

In zwei Klassen bekommen alle das Sportabzeichen

Mit den Schülern der Grundschule Hüpede freuen sich Friedrich Weber und Hildburg Othmer (hinten rechts) über die Sportabzeichen.


So etwas hat Friedrich Weber vom Sportabzeichentreff des TSV Pattensen noch nie erlebt. Er ist seit 56 Jahren Prüfer und konnte jetzt zwei kompletten Klassen gratulieren: In der 3. und 4. Klasse der Grundschule Hüpede haben alle Schüler ihre Sportabzeichen erreicht. Die Kinder haben jetzt ihre Urkunden bekommen. Auch insgesamt steht die Schule gut da: Von 63 Schülern der Klassen 1 bis 4 haben 51 Kinder das Sportabzeichen gemacht. Weber war so begeistert, dass er privat 200 Euro für den Förderverein der Schule spendete. Hildburg Othmer, Klassenlehrerin der 4. Klasse und Sportlehrerin, hob hervor, dass die Schüler den Platz der Spielvereinigung zum Trainieren nutzen können. Außerdem sagte sie: „Das sind eben sportliche Kinder. Die haben sehr viel Spaß, sich zu bewegen.“ Weber sah aber noch einen anderen Grund: „Frau Othmer geht mit gutem Beispiel voran“, sagte er. Sie habe in dieser Saison das Goldene Sportabzeichen erworben.
-Leine-Nachrichten v. 23.12.14-

TSV steht mit den Sportabzeichenverleihungenwieder an der Spitze

Die Fußball-C-Junioren und ihr Trainer Dirk Buschold bekommen ihre Sportabzeichen

„Wir stehen wieder an der Spitze der Region“, sagte Friedrich Weber stolz. 605 Sportlern konnte er am Freitag Abend ihr Sportabzeichen verleihen. Damit haben die Sportler des TSV Pattensen zum vierten Mal in Folge den ersten Platz unter den Vereinen bis 1500 Mitgliedern erreicht. Von den 880 Bewerbern konnte der Großteil die erforderlichen Leistungen erbringen. „Wir sind eine sportliche Stadt und ein sportlicher Verein“, lobt Weber die Anwesenden. Als Dank spendete der Rentner insgesamt 1200 Euro an Grundschulen, die Schwimmsparte und die Fußballjugend des TSV. „Die Jugend ist immer gut dabei“, lobt Weber. Die C-2-Mannschaft des TSV und ihr Trainer Andreas Gebauer ließen sich im vergangenen Jahr bereits zum siebten Mal prüfen. „Die Mannschaft macht das fast immer geschlossen mit“, sagt Gebauer. An 25 Tagen standen die 14 Prüfer auf dem Sportplatz, schrieben Zeiten auf und notierten Punkte. „Wir Rentner wüssten nicht, was wir sonst den ganzen Tag tun sollten“, scherzte Weber. Als Dank für 55 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit wurde er vom Regionssportbund ausgezeichnet. Doch Weber ist nicht nur als Prüfer auf dem Platz, in diesem Jahr ergatterte er sein 57. Abzeichen. Auch die Prüfer Horst Fleischer, Hubert Folge und Hartmut Lohmann wurden geehrt.
-Leine-Nachrichten v. 20.1.14-

248 Grundschüler knacken die Rekordmarke

Friedrich Weber vom TSV Pattensen (hinten rechts) und Lehrerin Petra Weichold überreichen 248 Grundschülern ihr Sport- abzeichen.


Von Lisa Malecha Pattensen. Schüler sind so sportlich wie noch nie: 248 Jungen und Mädchen der Grundschule Pattensen haben gestern das Sportabzeichen verliehen bekommen. „Das ist ein neuer Spitzenwert“, sagt Friedrich Weber vom TSV Pattensen. Seit zwölf Jahren kooperiert die Grundschule mit dem TSV, seitdem hat sich die Zahl der gemeisterten Prüfungen mehr als verdreifacht. „In diesem Jahr haben rund 72 Prozent der Schüler das Abzeichen erfolgreich abgelegt“, freut sich Weber. „Fast die Hälfte schaffte sogar Gold.“ Das liege zum Teil auch an den neuen Bedingung. „Vorher mussten Sechs- und Siebenjährige die gleichen Leistungen bringen wie ihre acht- und neunjährigen Mitschüler“, erläutert er. Nun wurden die Anforderungen angepasst. Ein Problem sieht Weber jedoch beim Schwimmen: „Früher konnte jedes Kind schwimmen, das hat sich leider geändert“, sagt er. Das läge vor allem daran, dass häufig die Möglichkeiten fehlen. Im Großen und Ganzen sei er jedoch sehr erfreut über die Leistungen der Jungen und Mädchen. Für das nächste Jahr hat sich die Schule hohe Ziele gesteckt. „Dann knacken wir die 80-Prozent-Marke“, sagt Konrektorin Claudia Neuber.
-Leine-Nachrichten v. 18.12.13-

Zum dritten Mal werden mehr als 600 Sportabzeichen vergeben


Die sportlichste Familie Pattensens: Mutter Stefanie Brüggemann (großes Bild) und ihre Kinder Lena (von links), Max und Paula (rechts) erhalten Urkunden. Sophie (vorn) nahm Auszeichnungen für Vater Klaus und Schwester Anna mit.Kleines Bild links:  „Oldies, but Goldies“: Siegfried Kreye (von links) hat zum 35. Mal das goldene Sportabzeichen abgelegt, Stützpunktleiter Friedrich Weber und Hartmut Lohmann zum 56. und 45. Mal Dynamisches Jugendtrio (kleines Bild rechts): Jasmine Bothe (von links) holt das goldene Sportabzeichen zum elften, Lars Brannys und Johanna Oeltermann jeweils zum zehnten Mal.

Friedrich Weber sagte bei der Sportabzeichenverleihung für 2012:
„In der Region werden wir sicher wieder den ersten Platz erreichen

Bereits zum dritten Mal haben Erwachsene bis ins hohe Seniorenalter, Kinder und Familien aus Pattensen mehr als 600, nämlich genau 606, Sportabzeichen errungen. Hochzufrieden begrüßte Friedrich Weber am Freitagabend die Gäste der Verleihung für 2012. „In der Region Hannover werden wir sicher wieder den ersten Platz erreichen“, sagte er im Klubheim des TSV Pattensen. Beim Deutschen Sportabzeichen testen die Sportler ihre individuelle Fitness in den Bereichen Ausdauer und Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Erfreulich und beeindruckend war, dass es im letzten Jahr nicht nur 30 Bewerber gab, die das Sportabzeichen zum ersten Mal abgelegt haben, sondern auch einige Aktive, die seit Jahrzehnten treu geblieben sind: So wurde unter anderem Friedrich Weber, der Stützpunktleiter für die Sportabzeichenabnahme in Pattensen, für seine mittlerweile 56. Prüfung geehrt. Hartmut Lohmann hat das Sportabzeichen zum 45. Mal, Siegfried Kreye zum 35. Mal geschafft. Auch der Nachwuchs in Pattensen ist dauerhaft sportlich: Vier Jugendliche – Maja Behmann, Lars Brannys, Johanna Oeltermann und Niklas Seidensticker erhielten die im Jugendbereich eher seltene Auszeichnung „Gold 10“, Jasmin Bothe sogar „Gold 11“ für entsprechend viele Abnahmen. Steigende Teilnehmerzahlen – 42 statt 29 wie im Vorjahr – verzeichneten die Organisatoren für das Familiensportabzeichen. Mit sechs erfolgreichen Mitgliedern lag in diesem Bereich die Koldinger Familie Brüggemann ganz vorn. Stützpunktleiter Weber dankte allen aktiven Helfern – und auch den Lehrkräften an den Schulen – für die Unterstützung im vergangenen Jahr. Und er freute sich über die Spontanität der Pattenser, die Sportabzeichenprüfung abzulegen. „Vor Weihnachten fehlten noch ein paar Aktive an der 600er-
 Marke. Da habe ich dann einige angerufen und zum noch fehlenden Schwimmen aufgefordert. Die letzte Abnahme war an Silvester“, sagte Weber.
-Leine-Nachrichten v. 28.1.13-

Verleihung der Sportabzeichen für das Jahr 2011
Besondere Ehrung für "Mr. Sportabzeichen" Friedrich Weber

Friedrich Weber (rechts) erwirbt zum 55. Mal das Sportabzeichen      1.Vorsitzender Georg Kurzweil (rechts) nimmt Spende von Friedrich Weber entgegen
Großer Andrang im Vereinsheim                                                      Nils Standop erhält Gold 6

Hierzu der Bericht von Pressewart Bernd Schössow:
Es war eine besondere Veranstaltung, so dass Georg Kurzweil, der 1. Vorsitzende des TSV Pattensen, zu Beginn der Sportabzeichen-Verleihung für das Jahr 2011 es sich nicht nehmen ließ, Worte der Anerkennung und des Dankes an den Obmann Friedrich Weber zu richten.
In diesem Jahr errang Weber selbst das 55. Sportabzeichen und erhielt von Kurzweil eine Kopie der ersten Urkunde aus dem Jahr 1957.

Mit insgesamt 589 erfolgreich abgelegten Prüfungen wurde zwar das Ergebnis des letzten Jahres nicht erreicht, u.a. weil nach Schließung des Lehrschwimmbeckens in Jeinsen die dortigen Grundschüler nicht zum Zuge kamen, dennoch war der TSV in der Region Hannover mit großem Abstand der ertragreichste Verein.
Weber dankte allen 12 Helfern und Betreuern für ihren unermüdlichen Einsatz und verwies darauf, dass Sportler auch aus entfernten Städten, wie z.B. Dr. Heiner Hagemann aus München (46. Abzeichen), weite Anfahrten nicht gescheut hatten, um hier in Pattensen ihre Prüfungen abzulegen.
Wie in jedem Jahr unterstützt Friedrich Weber die erfolgreichsten Gruppen mit einer privaten Spende. 500 € gehen an die Grundschule Pattensen, 200 € an die Schwimmsparte und 400 € an die Fußballjugend des TSV. Er hofft auf weitere Motivation für dieses Jahr und verweist auch auf die Möglichkeit, Familiensportabzeichen zu erringen (in diesem Jahr 29)
Hier eine Liste der erfolgreichsten Teilnehmer mit der Anzahl ihrer bisherigen Abzeichen:

Jugendliche:

Maja Behmann (9), Lars Brannys (9), Dominik Mehrens (9), Johanna Oeltermann (9), Niklas Seidensticker (9)Paul Oeltermann (10), Jonas Thiele (11), Marius Koch (12)
Erwachsene:
Uwe Weckmann(25), Klaus Bücken (26), Horst Bötger (27), Thomas Breithaupt (29), Peter Felgenhauer (29), Erika Felgenhauer (32), Christa Meyer (32), Stefan Mertesacker (32), Hubert Folge (33), Siegfried Kreye (34), Christel Schaumann (37), Lore Wof (42), Hartmut Lohmann (44), Heinrich Hagemann (46), Fiedrich Weber (55)