HomeSportbetriebFussballA-Junioren

Staffelspielplan 2016/17
Bezirksliga Staffel 2

   
 

 

Kontakt: Dirk Buschold Tel.: 0172-4545536 E-Mail: dirk.buschold@nifisk.com
             Stefan Mertesacker
Tel.: 05101-1816

JFV Neustädter Land - TSV Pattensen 1:1

Das Happy-End – sprich der zweite Aufstieg in Folge – ist nach einer vorzüglichen Saison in der Bezirksliga 2 für die
A-Junioren des TSV Pattensen ausgeblieben: Das Team des Trainertandems Stefan Mertesacker und Dirk Buschold konnte die gute Ausgangsposition für den Aufstieg in die Landesliga nicht nutzen und musste sich im finalen Spiel nach dem 1:1 bei JFV Neustädter Land mit der Vizemeisterschaft begnügen. Der TSV Havelse II konnte nach dem 15:2-Kantersieg über Basche United noch an den Pattensern vorbeiziehen. „Es hat einfach nicht funktioniert; wir haben es nicht geschafft, dem Gegner unser Spiel aufzudrängen. Aber so ist Fußball“, sagte Bu­schold. In Neustadt konnte Nico Schünemann (69.) die Führung des JFV durch Amer Ali (33.) nur ausgleichen. Öczan Tokmak markierte per Kopfball zwar das 2:1, das den Aufstieg für den TSV bedeutet hätte, doch der Schiri gab den Treffer wegen eines angeblichen Foulspiels nicht. „Nun greifen wir mit dem Team, das zusammenbleiben wird, in der nächsten Saison neu an“, betonte Buschold.
-Leine-Nachrichten v. 29.5.17-

TSV Pattensen – Fortuna Sachsenross 4:0 (3:0)
Im Zweikampf um den Auf
stieg in die Landesliga zwischen den A-Junioren des TSV Pattensen und dem TSV Havelse II wird die Entscheidung erst am finalen Spieltag fallen. In der vorletzten Runde der Bezirksliga 2 gewannen die Garbsener mit 3:2 beim FC Stern Misburg, die Pattenser bezwangen Fortuna Sachsenross mit 4:0 (3:0). Das Team von Dirk Buschold und Stefan Mertesacker kann „dank einer komplett guten Mannschaftsleistung aus eigener Kraft Meister werden“, wie Buschold betonte, denn sein Team hat einen Punkt Vorsprung. Justin Ehrhardt (30.), Nico Schünemann (43.) und Felix Grünke (44., 74.) trafen.
-Leine-Nachrichten v. 22.5.17-

SG Arnum/Hemmingen – TSV Pattensen 2:3
Nach dem torlosen Unentschieden im zweiten Topspiel gegen den TSV Havelse II hatten die Trainer der
A-Junioren des TSV Pattensen schon ein wenig mit der Meisterschaft in der Bezirksliga 2 und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga abgeschlossen. Zumindest vermittelten Dirk Buschold und Stefan Mertesacker diesen Eindruck. Keine zwei Wochen später hatten die beiden doppelten Grund zur Freude: Erst gewann ihr Team das Nachbarschaftsduell bei der SG Arnum/Hemmingen mit 3:2 – und das nach einem Zwei-Tore-Rückstand –, tags drauf lasen sie, dass die Havelser auf eigenem Platz gepatzt hatten. Gegen den achtplatzierten JFV Neustädter Land spielten sie lediglich unentschieden (1:1). Im Derby in Hemmingen mussten die Pattenser allerdings alles investieren, um die drei Punkte einzuheimsen, was zuvorderst an starken Gastgebern lag. „Nach 70 hervorragenden Minuten ging uns leider die Konzentration ab“, resümierte SG-Trainer Benjamin Weißschuh, dessen Elf durch Viktor Grötz per Handelfmeter in Führung gegangen war (29.). Lukas Löwer erhöhte schnell nach dem Seitenwechsel (47.). Jonah Ebers (71.), Felix Grünke (76.) und Nico Schünemann (79., Foulelfmeter) wendeten das Blatt.
-Leine-Nachrichten v. 15.5.17-

TSV Pattensen – TSV Havelse II 0:0

Das Salz in der Suppe hat beim Topspiel der Bezirksliga 2 zwischen den A-Junioren des TSV Pattensen und TSV Havelse II zwar gefehlt – schließlich blieb die Begegnung torlos. Dennoch war es kostenlose Werbung für den Nachwuchsfußball. Die mehr als 100 Zuschauer an der Schützenallee hatten speziell in den ersten 45 Minuten ein Aufeinandertreffen auf technischem hohem Niveau geboten bekommen.
Eine spannende Ausgangslage
Die Ausgangslage hatte viel versprochen: Der einzige ernstzunehmende Verfolger empfängt den Spitzenreiter, den er drei Tage zuvor im eigentlichen Rückspiel mit 2:1 bezwungen hatte. Ein weiterer Sieg, und die Pattenser hätten die Nase im Kampf um den Aufstieg in die Landesliga plötzlich vorn. Sie erwischten beim Wiedersehen jedoch den schlechteren Start: Nicht nur, dass Leon Kruckemeyer schon nach acht Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste – die Gäste waren zu Beginn auch präsenter. Sie hatten die ersten Abschlüsse, die aber kein Problem für den überzeugenden Pattenser Keeper, Jakob Hiestermann, darstellten. Die von Dirk Buschold und Stefan Mertesacker trainierten Gastgeber stabilisierten sich rasch, was nicht zuletzt ein Verdienst des eingewechselten Wan-Ho Chek war, der durch seine enorme Griffigkeit hervorstach.
Der Jubel findet ein jähes Ende
Hälfte zwei blieb ausgeglichen mit wenigen Höhenpunkten. Auf dem engen Platz dominierten die Abwehrreihen. Felix Grünke verpasste mit zwei Flachschüssen knapp neben das Tor (56., 73.) die Pattenser Führung, die Havelser hatten Pech beim Pfostenschuss von Yasin Yildizadoymaz (84.). Der größte Aufreger folgte erst kurz vor Schluss: Gideon Afriyie brachte den Ball nach einem Solo im Pattenser Gehäuse unter und seine Mitspieler zunächst zu einer Jubeltraube zusammen, dann schier zur Verzweiflung, denn der unaufgeregt leitende Schiedsrichter Björn Behrens hatte zuvor eine Abseitsposition ausgemacht.
 „Dickes Kompliment an unsere Mannschaft“, resümierte Mertesacker nach dem Schlusspfiff. „Der Punkt war vielleicht am Ende ein bisschen glücklich, aber insgesamt auch verdient.“ Sein Gegenüber Mario Pohl ärgerte sich naturgemäß über den aberkannten Treffer, „aber das Wichtigste ist, dass wir weiterhin vorn stehen. Andererseits hätten wir uns bei einem Sieg in den restlichen Spielen noch einmal einen Ausrutscher leisten können“, sagte der Coach der Gäste aus Garbsen.
-Leine-Nachrichten v. 5.5.17-

TSV Havelse II – TSV Pattensen 1:2 (1:1)
Das erste von zwei Endspielen um den Aufstieg in die Landesliga haben die
A-Junioren des TSV Pattensen beim TSV Havelse II mit 2:1 (1:1) für sich entschieden – damit haben sie den Rückstand auf den Tabellenführer der Bezirksliga 2 auf einen Punkt verkürzt. „Die Mannschaft hat wirklich eine Topleistung geboten und unter dem Strich auch völlig zu Recht gewonnen. Jetzt wollen wir unbedingt nachlegen“, betonte Dirk Buschold, der die Pattenser zusammen mit Stefan Mertesacker trainiert, vor dem Wiedersehen morgen um 19.30 Uhr. Die Pattenser, die sich auf ihren eigenen kleinen Kunstrasenterrain gut auf die Plastikwiese in Havelse vorbereitet hatten, gerieten zwar früh in Rückstand (14.), doch Florian Buschold mit einem Volleyschuss (19.) und Jonah Ebers per Kopfball nach einer Ecke von Nico Schünemann (73.) verliehen der Partie noch eine Wende.
-Leine-Nachrichten v. 2.5.17-

TSV Pattensen – OSV Hannover 2:1 (0:1)
Grünke auf Tokmak – das ist der Sieg

Die
A-Junioren des TSV Pattensen haben mit einem 2:1 (0:1) im Spitzenspiel gegen den OSV Hannover Rang zwei in der Bezirksliga 2 gefestigt, sie bleiben dem TSV Havelse II dicht auf den Fersen. „Das war eine enge Kiste und ein harter Kampf“, sagte Coach Dirk Buschold. Bei dem Match auf Augenhöhe glich Nico Schünemann per Elfmeter nach einem Foul an Jonah Ebers in der 50. Minute die Führung der Gäste (29.) aus. Vier Minuten vor dem Abpfiff erzielte Özcan Tokmak nach einem Doppelpass mit Felix Grünke den Siegtreffer.
-Leine-Nachrichten v. 25.4.17-

JSG Lehrte – TSV Pattensen 0:8 (0:5)
Drei Kicker sind doppelt erfolgreich

Das Aus im Viertelfinale des Bezirkspokals gegen Landesligist VfL Bückeburg (0:3) haben die A-Junioren des TSV Pattensen richtig gut weggesteckt: Das Nachholspiel in der Bezirksliga 2 bei der abstiegsbedrohten JSG Lehrte gewann das Team von Stefan Mertesacker und Dirk Buschold mit 8:0 (5:0) – es hat als Zweiter nur noch vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter TSV Havelse II. „Die Mannschaft ist kompakt aufgetreten und hat die Tore super herausgespielt“, lobte Buschold, dessen Sohn Florian ebenso zweimal erfolgreich war wie Leon Kruckemeyer und Nico Schünemann. Felix Grünke erzielte den siebten Treffer, hinzu kam ein Eigentor der Gastgeber. „Wir würden uns gegen den Aufstieg nicht wehren“, betonte Buschold, dessen Team noch zwei
mal gegen die Havelser spielt.
-Leine-Nachrichten v. 20.4.17-

TSV Pattensen – JFV Neustädter Land 3:1 (2:1)
Ehrhardt trifft doppelt beim 3:1

Die A-Junioren des TSV Pattensen haben ihren Höhenflug in der Bezirksliga 3 fortgesetzt: Die Mannschaft der beiden Trainer Stefan Mertesacker und Dirk Buschold setzte sich im Nachholspiel gegen den JFV Neustädter Land mit 3:1 (2:1) durch und rangiert als Tabellendritter lediglich noch einen Zähler hinter dem FC Stern Misburg, der allerdings schon drei Spiele mehr absolviert hat. Gegen die Neustädter brachten Justin Ehrhardt (15.) und Nico Schünemann (28.) den TSV beizeiten komfortabel in Front. Nach dem Anschlusstreffer von Jacob Drechsler (33.) machte erneut Ehrhardt (63.) den Heimsieg perfekt.
-Leine-Nachrichten v. 15.4.17-

TSV Pattensen – JSG Hannover-West 5:0 (1:0)
Sie haben ihren Lauf fortgesetzt, die A-Junioren des TSV Pattensen. Auf eigenem Platz bezwang das Team von Dirk Buschold und Stefan Mertesacker die JSG Hannover-West in der Bezirksliga 2 mit 5:0 (1:0) – und ist dadurch auf Platz vier geklettert. „Am Anfang hat sich die Mannschaft gegen einen gut organisierten Gegner noch schwergetan“, gestand Mertesacker, dessen Team im Gegensatz zu vielen Rivalen erst elf Partien absolviert hat. „Dann hatten wir die JSG müdegelaufen und haben einen auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg errungen.“ Justin Ehrhardt (18.), Felix Grünke mit einem Doppelpack (55., 57.), Youri Köpp (65.) und Leon Kruckemeyer zielten bei den Gastgebern genau.
-Bericht Leine-Nachrichten v. 4.4.17-

MTV Ilten – TSV Pattensen 0:6 (0:2)
Grünke mit Dreierpack

Die Winterpause offenbar bestens genutzt haben die A-Junioren des TSV Pattensen – mit dem 6:0 (2:0) beim MTV Ilten gab es in der Bezirksliga 2 den zweiten Sieg in Folge. „Die Mannschaft hat ein top Spiel gemacht, war von der ersten Minute an klar überlegen“, lobte Dirk Buschold, der das Team zusammen mit Stefan Mertesacker trainiert – übrigens auch in der nächsten Saison. In Ilten war Felix Grünke dreimal erfolgreich (37., 51., 88.), zudem trafen Leon Kruckemeyer (40., 57.) und Nico Schünemann, der in der 87. Minute das halbe Dutzend vollmachte.
-Leine-Nachrichten v. 31.3.17-

FC Stern Misburg – TSV Pattensen 0:2 (0:0)
Ein glückliches Händchen haben Dirk Buschold und Stefan Mertesacker, die Trainer der A-Junioren des TSV Pattensen, bewiesen. Nicht zuletzt dank der Einwechslung von zwei Spielern konnten sie sich über einen unerwarteten 2:0 (0:0)-Sieg beim FC Stern Misburg, Tabellenzweiter der Bezirksliga 2, freuen.Der erste Joker, der stach, war Nico Schünemann, der zur zweiten Hälfte in die Partie kam – und bereits in der 49. Minute die Führung für die Gäste erzielte. Wenig später wurde Youri Köpp eingewechselt – und der machte in der 80. Minute den Auswärtserfolg perfekt. „Der Sieg ist verdient, wir hatten mehr Chancen“, resümierte Mertesacker. „Auf dem tiefen Boden war es definitiv ein Kampfspiel, aber wir konnten auch in Sachen Technik einige Akzente setzen“, betonte der Coach.
-Leine-Nachrichten v. 28.3.17-

Fortuna Sachsenross – TSV  Pattensen 2:3 (1:2)
Ligakonkurrent TSV Pattensen setzte sich bei Fortuna Sachsenross mit 3:2 (2:1) durch und verbesserte sich auf den dritten Rang. „Auf tiefem, nur schwer bespielbarem Platz gab es ein richtiges Kampfspiel, das wir unter dem Strich aufgrund einer Mehrzahl an Chancen verdientermaßen gewonnen haben“, resümierte Pattensens Trainer Stefan Mertesacker. Jonah Ebers (4.), Florian Buschold (11.) und Nico Schünemann (51.) markierten die Tore für die Gäste, die die Gegentreffer in der 14. und 77. Minute hinnehmen mussten.
-Leine-Nachrichten v. 8.11.16-

TSV Pattensen - SG Arnum/Hemmingen 6:1 (2:1)
Die A-Junioren-Fußballer des TSV Pattensen haben in der Bezirksliga 2 die SG Arnum/Hemmingen mit einem 6:1 (2:1) überfahren und sind dadurch auf Rang drei geklettert, während die SG auf den achten Platz abgerutscht ist. „Bis zur Pause hielten wir gut mit und hätten sogar den Ausgleich zum 2:2 erzielen können, doch den zweiten Durchgang haben wir komplett verpennt“, erklärte SG-Coach Benjamin Weißschuh. Die Riege von Stefan Mertesacker war vor allem nach dem Seitenwechsel cleverer und griffiger. Besonders motiviert: Felix Grünke, der mit einem Hattrick (69., 77., 80.) die Partie entschied. Zuvor waren Florian Buschold (1.) und Justin Ehrhardt (13., 63.) für den TSV und Grötz (15.) für die SG erfolgreich.
-Leine-Nachrichtren v. 18.10.16-

OSV Hannover – TSV Pattensen 0:3 (0:3)
Der
TSV Pattensen setzte sich beim OSV Hannover mit 3:0 (3:0) durch. Jonas Ebers (16.), Wan-Ho Chek (29.) und Florian Buschold (42.) trafen für das Team von Stefan Mertesacker, der „eine souveräne Leistung“ gesehen hatte.
-Leine-Nachrichten v. 26.9.16-

TSV Pattensen – FC Stern Misburg 1:2
In der Bezirksliga 2 kassierte der
TSV Pattensen die zweite Niederlage in Folge: Nach dem 1:2 bei der JSG Hannover-West zog das Team von Trainer Stefan Mertesacker auf eigenem Platz gegen den zweitplatzierten FC Stern Misburg mit demselben Ergebnis den Kürzeren und fiel dadurch auf Rang fünf zurück. Leon Kruckemeyer konnte in der 60. Minute nur verkürzen.
-Leine-Nachrichten v. 19.9.16-

JSG Hannover-West – TSV Pattensen 2:1 (1:1)
Pattenser kassieren erste Niederlage

Am vierten Spieltag der Bezirksliga 2 hat es die bisher ausnahmslos erfolgreichen A-Junioren des TSV Pattensen erwischt: Mit 1:2 (1:1) gab es bei der JSG Hannover-West die erste Niederlage. „Und die war auch verdient, denn der Gegner war einfach griffiger“, betonte TSV-Coach Stefan Mertesacker, der aber ein Chancenplus für seine Elf registrierte. Indes: Einzig Felix Grünke (44.) traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich.
-Leine-Nachrichten v. 13.9.16-

Bezirkspokal (2. Runde): TSV Pattensen – TuS Sulingen I 5:3 (0:2)
Die A-Junioren des TSV Pattensen haben in der 2. Runde des Bezirkspokals den Landesligisten TuS Sulingen mit einem 5:3 (0:2)-Sieg aus dem Wettbewerb befördert. „Das Team war super drauf und hat sich nicht beirren lassen“, betonte Trainer Stefan Mertesacker. Felix Grünke (60.), Leon Krückemeyer (63.) und Jannik Luhn (68./Foulelfmeter/rote Karte für TuS-Akteur) brachten den TSV in Hälfte zwei mit 3:2 in Front. Der TuS konnte noch ausgleichen, doch ein Doppelschlag von Nico Schünemann (85./90.) machte den Pokaltriumph perfekt.
-Leine-Nachrichten v. 5.9.16-

Basche United (Kirchdorf) – TSV Pattensen 0:6 (0:2)
TSV stürmt an die Spitze

Weil in Barsinghausen am Wochenende das Stadtfest gefeiert wird, sind die A-Junioren des TSV Pattensen in der Bezirksliga 2 schon am Mittwoch im Einsatz gewesen. In Kirchdorf gewann die Mannschaft der Trainer Dirk Buschold und Stefan Mertesacker mit 6:0 (2:0) und kletterte dadurch auf Platz eins.Nico Schünemann (10., 18., 67./Foulelfmeter), Felix Grünke (73.), Jan-Christoph Meyer (77.) und Florian Buschold (90.) markierten die Treffer. „Wir haben einen ausgeglichenen 25er-Kader, in dem rotiert wird. Mal schauen, wie sich das alle weiterentwickelt“, sagte Buschold, angesprochen auf eventuelle Titelambitionen.
-Leine-Nachrichten v. 26.8.16-

TSV Pattensen – JSG Lehrte 9:0 (2:0)
Nun kann man mit aller Berechtigung von einem perfekten Start in die Saison für die
A-Junioren des TSV Pattensen in der Bezirksliga 2 sprechen: Dem 3:0 beim SC Langenhagen ließ die Mannschaft des Trainerduos Stefan Mertesacker und Dirk Buschold ein 9:0 (2:0) gegen die JSG Lehrte folgen. Dreierpacks steuerten für den Tabellenführer dabei Nico Schünemann (11., 68., 84.) sowie Leon Kruckemeyer (56., 74., 79.) bei. Darüber hinaus waren Arjen Wallenhauer (14.), Malte Timpe (47.) und Felix Grünke (72.) für die nach der Pause einfach nicht zu stoppenden Pattenser erfolgreich.
-Leine-Nachrichten v. 22.8.16-

Bezirkspokal (1. Runde): TSV Pattensen – BascheUnited 3:1 (2:1)
Luhn erlöst die Pattenser

Durch ein 3:1 (2:1) gegen Basche United haben sich die A-Junioren des TSV Pattensen in die 2. Runde des Bezirkspokals vorgearbeitet. Für die Entscheidung sorgte Jannik Luhn mit seinem Treffer kurz vor Schluss (89.). Dabei hatte die Partie für die Mannschaft von Stefan Mertesacker optimal begonnen: Calvin Bartels (17.) und Nico Schünemann (23.) hatten die Gastgeber früh in vermeintlich ruhiges Fahrwasser geschossen. Doch nach einem Eigentor von Bartels (27.) wurde es noch einmal richtig spannend.
-Leine-Nachrichten v. 19.8.16-

SC Langenhagen – TSV Pattensen 0:3 (0:0)
Ein Auftakt nach Maß in die neue Spielzeit in der
Bezirksliga 2 ist den A-Junioren des TSV Pattensen gelungen. Beim SC Langenhagen feierte die Mannschaft von Stefan Mertesacker ein 3:0 (0:0). Auf die Partie selbst traf das allerdings nicht zu. Die Gäste taten sich bei den Flughafenstädtern lange Zeit doch recht schwer, erst mit dem Treffer von Jonas Koy (66.) wurden sie zunehmend dominant – was wiederum mit den weiteren Toren von Florian Buschold (85.) und Özcan Tokmak (86.) in der Schlussphase belohnt wurde. In Hälfte zwei hatten die Pattenser sogar genügend Chancen, das Resultat noch deutlicher zu gestalten.
-Leine-Nachrichten v. 15.8.16-

Cup der Region
Beim Cup der Region sind die A-Junioren des TSV Pattensen im Viertelfinale unglücklich ausgeschieden. Dem TSV Bemerode unterlagen sie mit 3:4 nach Elfmeterschießen.
-Leine-Nachrichten v. 10.8.16-

TSV Pattensen – SG Grasdorf/Ingeln-Oesselse 6:0(1:0)

Kantersieg beim Ausklang

Schade, dass die Spielzeit jetzt beendet ist – das könnten sich die A-Junioren des TSV Pattensen denken, feierten sie doch im Derby der
Bezirksliga 2 mit dem 6:0 (1:0) gegen Nachbar SG Grasdorf/Ingeln-Oesselse den fünften Sieg in Folge. Einen Viererpack zum souveränen Heimerfolg steuerte dabei Felix Grünke bei (9., 49., 63., 84.). Wan-Ho Chek per Foulelfmeter (83.) und Maximilian Schott (86.) gelangen die weiteren Treffer für den Gewinner. „Mit dem vierten Tabellenplatz sind wir zufrieden“, resümierte Coach Daniel Janz, der zukünftig die B-Junioren-Reserve der Pattenser in der 1. Kreisklasse trainieren wird. Bei den A-Junioren übernehmen Stefan Mertesacker und Dirk Buschold das Kommando.
-Leine-Nachrichten v. 7.6.16-

TSV Pattensen – TSV Godshorn 4:1 (2:1)
Der TSV Pattensen distanzierte den TSV Godshorn mit 4:1 (2:1) und verbesserte sich nach den Toren von Antonio Petrovic (25., 68.) und Felix Grünke (50., 85.) auf Platz vier.
-Leine-Nachrichten v. 31.5.16-

JSG Lehrte – TSV Pattensen 2:3 (0:1)
Der TSV Pattensen kehrte mit einem 3:2 (1:0)-Erfolg von der JSG Lehrte zurück. Wan-Ho Chek (78.) und Antonio Petrovic (81., 90.) drehten mit ihren Toren die Partie für den Tabellensechsten.
-Leine-Nachrichten v. 24.5.16-

TSV Fortuna Sachsenross – TSV Pattensen 0:3
Unter der Regie der langjährigen Erstherrenspieler Markus Krösche und Fabian Bönsch, die das A-Juniorenteam zunächst bis zum Saisonende trainieren sollen, gewann der TSV Pattensen in der Bezirksliga 2 beim TSV Fortuna Sachsenross mit 3:0 (1:0). Die Tore erzielten Antonio Petrovic (13., 47.) und Wan-Ho Chek (67.). Der bisherige Interimscoach Daniel Janz betreut nun die B-Junioren des TSV II in der 1. Kreisklasse 2.
-Leine-Nachrichten v. 12.5.16-

TSV Pattensen - JSG Engelbostel.Schulenburg 0:2
Der TSV Pattensen zog mit 0:2 gegen Primus JSG Engelbostel.Schulenburg den Kürzeren.
-Leine-Nachrichten v. 26.4.16-

MTV Ilten – TSV Pattensen 2:4 (1:2)
Zweiter Sieg in Folge

Die
A-Junioren des TSV Pattensen haben im Nachholspiel beim MTV Ilten mit 4:2 (2:1) die Oberhand behalten und mit dem zweiten Sieg in Folge einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga 2 gemacht. „Wir haben den Gegner sofort unter Druck gesetzt“, sagte Ko-Trainer Daniel Janz, der den erkrankten Rudi Seedler an der Seitenlinie vertrat. Antonio Petrovic (15.), Felix Grünke (28.) und Florian Buschold (90.) trafen für den TSV, hinzu kam ein Eigentor der Iltener (30.).

-Leine-Nachrichten v. 8.4.16

JSG Lehrte – TSV Pattensen 3:1 (2:0)
TSV rutscht Abstiegszone entgegen

Ein Punkt aus vier Spielen – das ist die magere Ausbeute des TSV Pattensen im Jahr 2016 in der Bezirksliga 2 der A-Junioren. Beim Tabellennachbar JSG Lehrte musste sich die Mannschaft von Trainer Rudi Seedler mit 1:3 (0:2) geschlagen geben, wodurch die Pattenser auf den achten Rang abgerutscht sind. Nur noch drei Zähler trennen sie vom ersten Abstiegsplatz. Mit einem Doppelschlag in der finalen Phase vor dem Halbzeitpfiff stellten die Gäste die Weichen auf Auswärtssieg. Pascal Shahabadi erzielte den Führungstreffer (35.), Nico Schlehuber legte kurz darauf nach (41.). Die Hoffnung der gastgebenden Pattenser, das Blatt noch wenden zu können, machten die Lehrter mit dem Treffer von Dennis Papst in der 53. Minute schnell zunichte. Marvin Grönig war es lediglich noch vorbehalten, für den Ehrentreffer des TSV zu sorgen (70.).
-Lene-Nachrichten v. 29.3.16-

SC Langenhagen - TSV Pattensen 1:0
Der TSV Pattensen kam mit einer 0:1-Niederlage im Gepäck vom Gastspiel beim einstigen Regionalligisten SC Langenhagen zurück. Die Mannschaft von Rudi Seedler ist dadurch auf Platz sieben zurückgefallen.
-Leine-Nachrichten v. 22.3.16-

TSV Pattensen – Fortuna Sachsenross 0:0
Zufrieden trotz Nulldiät

Obwohl der TSV Pattensen und Fortuna Sachsenross im Nachholspiel der
A-Junioren-Bezirksliga 2 keine Tore produziert haben, war Rudi Seedler zufrieden. „Es war ein interessantes Spiel. Die kompakten Teams haben sich gegenseitig neutralisiert. Mit dem 0:0 kann ich gut leben“, resümierte Pattensens Trainer, dessen Mannschaft den sechsten Platz belegt.
-Leine-Nachrichten v. 18.3.16-

TSV Pattensen – TSV Limmer 1:2 (0:1)
Der TSV Pattensen unterlag dem TSV Limmer mit 1:2 (0:1). Jan Riebesam erzielte in der 54. Minute per Foulelfmeter das zwischenzeitliche 1:1 für die Elf von Rudi Seedler, die morgen (19.30 Uhr) den Tabellennachbarn Fortuna Sachsenross zu Gast hat.
-Leine-Nachrichten v. 15.3.16-

HSC Hannover II – TSV Pattensen 3:3
Pattenser schenken Führung ab

Durch das Unentschieden bei der Reserve des HSC Hannover haben die A-Junioren des TSV Pattensen den Sprung auf Platz zwei in der
Bezirksliga 2 verpasst – dabei hatte die Mannschaft von Rudi Seedler beim 3:3 bereits mit 3:0 geführt. Auf dem Kunstrasenplatz schossen Youri Köpp (28.), Mick Raer (37.) und Antonio Petrovic (64.) die Tore für die Gäste. Trotz seines Fehlers beim Ausgleich in der 85. Minute fand Seedler lobende Worte für seinen Torhüter Hendrik Hagemann: „Er hat seine Sache gut gemacht und uns mit starken Paraden im Spiel gehalten“, so der Coach.
-Leine-Nachrichten v. 23.11.15-

TSV Pattensen – MTV Ilten 4:2 (1:0)
Bei der Wiederholung des wegen Nebels abgebrochenen Fußballspiels der Bezirksliga 2 haben die A-Junioren des TSV Pattensen den MTV Ilten mit 4:2 (1:0) besiegt. „Auf tiefem Boden war das eine umkämpfte Partie“, betonte Pattensens Trainer Rudi Seedler, für dessen Elf Torjäger Antonio Petrovic dreimal erfolgreich war (7., 77., 88.). Zudem zielte Jonas Koy genau (47.).
-Leine-Nachrichten v. 14.11.15-

TSV Godshorn – TSV Pattensen 4:4
Der TSV Pattensen gab bei Schlusslicht TSV Godshorn einen 4:0-Vorsprung aus der Hand und kassierte in der 90. Minute per Foulelfmeter noch den Ausgleich zum 4:4. „Wir hätten mit 8:0 führen müssen, so viele Chancen gab es“, haderte Trainer Rudolf Seedler. Doch nur Robin Fuhrmann (11.), Youri Köpp (17.) und Felix Grünke (25., 33.) zielten genau genug.
-Leine-Nachrichten v. 10.11.15-

TSV Pattensen – MTV Ilten Abbruch
Nebel sorgt für einen Spielabbruch

Nach 39 Minuten ist das Nachholspiel der
A-Junioren des TSV Pattensen in der Bezirksliga 2 gegen den MTV Ilten abgebrochen worden. „Der Nebel war derart dicht, dass der Schiedsrichter beim Stand von 1:0 für den Gegner das Spiel für eine Dreiviertelstunde unterbrochen hat – und schließlich nicht wieder anpfeifen konnte“, sagte Pattensens Coach Rudi Seedler.
-Leine-Nachrichten v. 5.11.15-

TSV Pattensen – SG Hemmingen/Arnum 4:1 (1:0)
Zwar haben die
A-Junioren des TSV Pattensen in der Bezirksliga 2 die SG Hemmingen/Arnum mit 4:1 (1:0) in die Schranken gewiesen, das Ergebnis spiegele aber nicht den Spielverlauf wider, sagte Dirk Lautenbacher, der Trainer der Gäste. „Wir waren in der ersten Halbzeit das bessere Team, haben aber viele Chancen vergeben“, betonte der Coach der SG. Sein Gegenüber, Rudi Seedler, gab zu, dass seine Elf sich im neuen 4-3-2-1-System schwergetan habe, sie sei aber nach dem Seitenwechsel viel besser im Spiel gewesen – das schlug sich auch in Toren nieder. Antonio Petrovic, der bereits in Hälfte eins getroffen hatte (45.), legte bei seinem Debüt nach (65.), nachdem Wan-Ho Chek erhöht hatte (53.). Von der Mittellinie aus traf darüber hinaus Felix Grünke (67.). Lars Littelmann konnte für die Gäste zwischenzeitlich lediglich verkürzen (56.).
-Leine-Nachrichten v. 3.11.15-

OSV Hannover – TSV Pattensen 2:1
Der TSV Pattensen verlor beim OSV Hannover durch zwei Foulelfmeter (14., 86.) mit 1:2, zwischenzeitlich glich Youni Köpp (16.) aus. „Der zweite Elfmeter war wegen Schauspielerei ein Witz“, monierte TSV-Coach Rudolf Seedler, dessen Schützling Marcel Fleischer in der Nachspielzeit lediglich noch die Latte traf. „Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, meinte Seedler.
-Leine-Nachrichten v. 13.10.15-

TSV Limmer – TSV Pattensen 3:0 (1:0)
Eine 0:3 (0:1)-Niederlage musste der TSV Pattensen beim TSV Limmer quittieren. Nach den ersten beiden Toren (22., 48.) kassierte das Team von Trainer Rudi Seedler Treffer Nummer drei in der 90. Minute in Überzahl, nachdem ein Spieler der Gastgeber die rote Karte gesehen hatte (59.). „Limmer ist ein schwieriges Pflaster, wir sind einfach nicht in die Strümpfe gekommen“, erklärte Seedler.
-Leine-Nachrichten v. 29.9.15-

SC Langenhagen - TSV Pattensen 6:2 (3:1)
Zweifelsohne ist den A-Junioren des TSV Pattensen der Start in die Saison 2015/16 in der
Bezirksliga 2 gelungen – dem 4:0 bei der SG Grasdorf/Ingeln-Oesselse ließ die Riege von Rudi Seedler auf eigenem Platz ein 6:2 (3:1) gegen den SC Langenhagen folgen. „Gegen einen spielerisch guten Gegner haben wir per Konter Erfolg gehabt“, freute sich der Trainer. Julius Geisel (7.), Youri Köpp (26., 77.), Robin Fuhrmann (43., 86.) und Felix Grünke (63.) erzielten die Treffer für den ersatzgeschwächten Sieger.
-Leine-Nachrichten v. 22.9.15-

SG Grasdorf/Ingeln-Oesselse -TSV Pattensen 0:4 (0:3)
Die SG Grasdorf/Ingeln-Oesselse unterlag zum Start in der
Bezirksliga 2 dem TSV Pattensen mit 0:4 (0:3). „Wir waren personell wirklich arg geschwächt und mussten mit B-Junioren antreten“, betonte Trainer Hasan Cetinkilic, dessen gut aufgelegter Torwart Niclas von Domarus Schlimmeres verhinderte. Der Schlussmann ließ sich nur von Youri Köpp (5., 76.), dem ehemaligen Grasdorfer Robin Fuhrmann (36.) sowie bei einem Eigentor von seinem Mitspieler Jan Paffenholz (45.) überwinden. „Unser Sieg geht in Ordnung. Auf dem kleinen Platz war es aber schwer für uns, denn der Gegner arbeitete mit einer Mauertaktik“, sagte Pattensens Trainer Rudi Seedler.
-Leine-Nachrichten v. 15.9.15-

Endstation gegen einen Finalisten
Das Achtelfinale ist bei der 23. Auflage des Cups der Region die Endstation für den TSV Pattensen gewesen. Die Mannschaft von Trainer Rudi Seedler zog gegen den OSV Hannover mit 3:4 im Elfmeterschießen den Kürzeren – nach regulärer Spielzeit hatte es 0:0 gestanden. Apropos: Die Oststädter hatten bis zum Endspiel, das sie gegen Titelverteidiger JFV Calenberger Land mit 0:2 verloren, kein Gegentor bekommen. Die Pattenser hatten sich in der Gruppe A als Dritter für die Runde der letzten 16 qualifiziert, ihren einzigen Sieg verbuchten sie beim 2:0 gegen den FC Springe. 0:0 trennten sich die Blau-Weißen vom VfL Eintracht Hannover und TSV Krähenwinkel/Kaltenweide. Die Springer blieben als Letzter ohne eigenen Torerfolg, den einzigen Punkt holten sie beim torlosen Unentschieden gegen die Krähen.
-Leine-Nachrichten v. 9.9.15-

SV Germania Grasdorf – TSV Pattensen 2:4 (0:1)
Die 2:4 (0:1)-Heimniederlage des SV Germania Grasdorf zum Saisonabschluss in der A-Junioren-Bezirksliga 2 gegen den TSV Pattensen hat nicht mehr geschmerzt. Für Germania, auf Rang neun im Endklassement, stand der Klassenerhalt bereits fest. „Die Pattenser waren besser, ihr Sieg geht in Ordnung“, sagte Grasdorfs scheidender Coach René Jopek.
Torhüter Asur-Can Yildirim, der in der 74. Minute für ein Foul die rote Karte sah, hatte zuvor per Elfmeter zum 1:2 verkürzt (55.). Serhat Alabas schoss das zweite Tor (77.). Niklas Seidensticker (26.), Youri Köpp (48., 57.) und Melvin Görgen (76., Elfmeter) waren die Torschützen für das Team von TSV-Trainer Rudi Seedler, das als Aufsteiger eine gute Saison absolvierte und Sechster geworden ist.
-Leine-Nachrichten v. 22.6.15-

TSV Pattensen – Fortuna Sachsenross 2:2 (1:0)
Ligakonkurrent TSV Pattensen trennte sich von Fortuna Sachsenross 2:2 (1:0). Leon Kruckemeyer (22.) und Nico Westphal (55.) erzielten die Tore für die Elf von Trainer Rudi Seedler, der sauer war über das Zustandekommen des Ausgleichs in der letzten Minute. „Das Tor entstand aus deutlicher Abseitsposition“, ärgerte sich der Coach. Zu allem Überfluss sah Nathan-Anthony Flanagan noch die rote Karte vom Schiedsrichter, weil er dessen Entscheidung kritisierte.
-Leine-Nachrichten v. 16.6.15-

OSV Hannover - TSV Pattensen 1:8 (1:4)
Auf Torejagd gegangen ist der TSV Pattensen, der den OSV Hannover mit 8:1 (4:1) demontierte. Das Team von Rudi Seedler tauschte dadurch mit dem Kontrahenten die Plätze und ist nun Fünfter. Leon Kruckemeyer (5., 40., 75.), Nico Westphal (9., 86.), Niklas Seidensticker (27), Jan Riebesam (79.) und Tom Buchmann (83.) trafen.
-Leine-Nachrichten v. 9.6.15-

TSV Pattensen - TSV Krähenwinkel/Kaltenweide 1:2
Ein Treffer reicht nicht

Lange habensie geführt, die A-Junioren des TSV Pattensen, und doch hat sich die Mannschaft von Trainer Rudi Seedler in der vorgezogenen Partie der Bezirksliga 2 dem Tabellenführer TSV Krähenwinkel/Kaltenweide mit 1:2 geschlagen geben müssen. Nico Westphal legte schon in Minute vier das 1:0 für die Pattenser vor, die heute ihr 125-jähriges Bestehen feiern. Der Spitzenreiter schlug allerdings noch doppelt zurück, Önder Celik (63.) und Florian Pawlow (69.) trafen.
-Leine-Nachrichten v. 30.5.15-

SV Gehrden –TSV Pattensen 2:4 (2:1)
Die Pattenser wachen nicht zu spät auf

Beim SV Gehrden haben sich die A-Junioren des TSV Pattensen im Spiel der Bezirksliga 2 mit 4:2 (1:2) durchgesetzt. Jan Riebesam (10.), Tom Buchmann (61.), Can-Tuncay Schwedt (83.) und Melvin Görgen (90.) trafen für die Mannschaft von Rudi Seedler. „Erst in Hälfte zwei sind wir aufgewacht“, berichtete der Trainer.
-Leine-Nachrichten v. 19.5.15-

JFV2011 Nenndorf – TSV Pattensen 0:4 (0:2)
Keine Mühe hatte der TSV Pattensen, um bei der abstiegsbedrohten JFV 2011 Nenndorf durch Tore von Niklas Seidensticker (14.), Melvin Görgen (48.), Marcel Fleischmann (74.) und einem Eigentor des Gastgeber mit 4:0 (2:0) zu gewinnen.
-Leine-Nachrichten v. 5.5.15-

SV Ramlingen/Ehlershausen - TSV Pattensen 1:5 (1:2)
Trainer Rudi Seedler: Wir sind wieder in der Spur
Keinerlei Mühe hatte Ligarivale TSV Pattensen, um beim SV Ramlingen/Ehlershausen mit 5:1 (2:1) zu gewinnen. Nach frühen Führungstreffer der Gastgeber (6.) schlugen Nico Westphal (7., 55.), Leon Kruckemeyer (21., 75.) und Niklas Seidensticker (50.) mit ihren Toren zurück. „Wir waren gegen einen körperlich starken Gegner das spielerisch bessere Team. Jetzt sind wir wieder in der Spur“, sagte Pattensens Trainer Rudi Seedler.
-Leine-Nachrichten v. 21.4.15

TSV Pattensen – TSV Bemerode1:2 (0:0)
Auch im dritten Spiel nach der Winterpause ist der TSV Pattensen ohne Sieg geblieben. Der von Rudi Seedler trainierte Aufsteiger unterlag in der Bezirksliga 2 auf eigenem Platz Spitzenreiter TSV Bemerode mit 1:2 (0:0). „Ein Unentschieden wäre für meine ersatzgeschwächte Mannschaft verdient gewesen. Leider hat der Schiedsrichter die Tore der Gäste, die aus klarer Abseitsposition heraus erzielt wurden, anerkannt“, ärgerte sich Seedler, der erneut auf vier Stammkräfte verzichten musste, die auf einer Schul-Skifreizeit weilen.
-Leine-Nachrichten v. 24.3.15-

HSC Hannover II – TSV Pattensen1:0
Der  TSV Pattensen erlitt mit dem 0:1 beim HSC Hannover II die zweite Niederlage nach der Winterpause. „Meine Mannschaft hat gegenüber der Partie gegen den TSV Limmer eine Leistungssteigerung gezeigt, allerdings im Abschluss Pech gehabt“, sagte Trainer Rudi Seedler. Die Schlüsselszene gab es in der 70. Minute, als Can Schwedt das Leder zunächst gegen die Unterkante der Latte beförderte und anschließend den Nachschuss gegen den Pfosten setzte. Sechs Minuten später zielte der HSC besser.
-Leine-Nachrichten v. 17.3.15

TSV Pattensen –HSC Hannover II 0:0
Ein Präsent in Form von drei Punkten hat Rudi Seedler zu seinem 67. Geburtstag zwar nicht in Empfang nehmen können, dennoch war der Trainer der A-Junioren des TSV Pattensen nach dem torlosen Unentschieden des Aufsteigers in die Bezirksliga 2 gegen die Reserve des HSC Hannover nicht unzufrieden. „Die Mannschaft hat auf hohem technischen Niveau gegen einen starken Rivalen eine gute Partie abgeliefert“, resümierte Seedler. Nico Westphal und Can Schwedt besaßen die besten Torchancen für den TSV, vergaben diese jedoch.
-Leine-Nachrichten v. 2.12.14-

TSV Pattensen –SV Gehrden 6:3 (3:1)
A-Junioren bleiben Dritter

Die A-Junioren des TSV Pattensen haben nach dem 6:3 (3:1)-Erfolg über den SV Gehrden den dritten Rang in der Fußball-Bezirksliga?2 gefestigt. „Wir sind nach einer überzeugenden Leistung nun auch im achten Punktspiel ungeschlagen geblieben“, betonte Trainer Rudi Seedler, der vor allem Nico Westphal aus seinem kompakten Team hervorhob. Der Stürmer besiegte den Gegner mit seinen fünf Toren (20., 30., 44., 64., 87.) fast im Alleingang. Tom Buchmann steuerte Treffer Nummer sechs hinzu (82./Elfmeter nach Foul an ihm selbst).
-Leine-Nachrichten v. 25.11.14-

TSVKrähenwinkel/Kaltenweide – TSV Pattensen 2:2
Der TSV Pattensen erreichte beim Tabellenzweiten TSV Krähenwinkel/Kaltenweide ein verdientes 2:2. „Wir haben in einem intensiven Spiel eine gute Leistung geboten“, sagte Trainer Rudi Seedler. Can Schwedt (29.) und Leon Kruckemeyer (88.) erzielten die Tore für den Aufsteiger, der nach einer roten Karte für einen Krähenwinkeler nach Foul an Nico Westphal in der Schlussphase in Überzahl agierte.
-Leine-Nachrichten v. 18.11.14-

TSV Pattensen – OSV Hannover 3:3 (2:2)
Aufsteiger TSV Pattensen trennte sich in der Bezirksliga 2 mit 3:3 (2:2) vom OSV Hannover. Alle Tore für die Elf von Rudi Seedler erzielte Nico Westphal (14., 18., 88.). „Wie im Pokal, als wir im Elfmeterschießen gewannen, haben wir eine gute Leistung geboten“, sagte der Trainer.
-Leine-Nachrichten v. 11.11.14-

Bezirkspokal: OSV Hannover – TSV Pattensen8:9 n.E.
Die A-Junioren des TSV Pattensen haben es unnötig spannend gemacht, aber nichtsdestotrotz die 2. Runde des Fußball-Bezirkspokals überstanden. Im Elfmeterschießen setzte sich die Mannschaft von Rudi Seedler mit 9:8 beim OSV Hannover durch. Nach der regulären Spielzeit hatte es 2:2 (2:0) gestanden. „Das war ein spielstarker Gegner“, sagte Pattensens Trainer. Er freue sich bereits jetzt auf das Wiedersehen in der Bezirksliga 2. Wenn möglich, sollte seine Elf dann allerdings nicht noch einmal eine 2:0-Führung hergeben. Nico Westphal hatte die Pattenser auf die Siegerstraße geschossen (16., 40.), „wir haben es nur verpasst, den Sack zuzumachen“, monierte Seedler. Das bestraften die Gastgeber mit einem Doppelpack Mitte des zweiten Abschnitts (67., 68.). „Hinten heraus wurde es eng“, gestand Seedler. Bei der Entscheidung vom Punkt patzte der OSV einmal öfter.
-Leine-Nachrichten v. 27.10.14-

TSV Pattensen – JFV 2011 Nenndorf 2:2 (1:1)
Nur zu einem 2:2 (1:1) sind die A-Junioren des TSV Pattensen in der Bezirksliga 2 daheim gegen den JFV 2011 Nenndorf gekommen. Durch das Unentschieden verpasste es der Aufsteiger, den ersten Platz zu erobern. Can Schwedt (24.) und Tom Buchmann (83.) hatten die Gastgeber jeweils in Führung gebracht. „Wir haben schlecht gespielt, waren einfach nicht gut drauf und haben gegen einen um jeden Meter Boden kämpfenden Gegner einfach zu viele unserer Torchancen nicht genutzt“, haderte Trainer Rudi Seedler.
-Leine-Nachrichten v. 21.10.14-

TSV Godshorn – TSV Pattensen 0:3 (0:2)

-Bild aus haz-sportbuzzer.de-
Der TSV Pattensen bleibt in der Erfolgsspur. Der Zweite kam zu einem 3:0 (2:0)-Sieg beim TSV Godshorn. Can-Tuncay Schwedt (20., 39.) und Niklas Seidensticker (62.) erzielten die Tore für die Mannschaft von Rudi Seedler. „Wir haben noch viele Chancen ausgelassen“, sagte der Trainer, der den agilen Schwedt und Torwart Max Schrott, der in der 25. Minute einen Foulelfmeter abwehrte, lobte.
-Leine-Nachrichten v. 14.10.14-

TSV Pattensen - SVRamlingen/Ehlershausen 6:1 (2:1)
Der TSV Pattensen rief sein großes Potenzial ab und deklassierte den SV Ramlingen/Ehlershausen mit 6:1 (2:1). Besonders in zweiten Hälfte überzeugte die Mannschaft von Rudi Seedler. „Da hat die Truppe, mit der ich dieses Mal größtenteils sehr zufrieden sein konnte, noch einmal aufgedreht“, lobte der Trainer. Felix Grünke (11.), Nico Westphal (31., 51., 67.) und Can Schwedt (87.) trafen für den gastgebenden TSV.
-Leine-Nachrichten v. 6.10.14-

TSV Bemerode – TSV Pattensen 1:1 (0:0)
Die B-Junioren kamen beim TSV Bemerode zu einem 1:1 (0:0). „Unter normalen Umständen hätten wir dort gewinnen müssen, doch man hat es schon gemerkt, dass am Abend zuvor bei Can Schwedt eine Geburtstagsfeier stattgefunden hat“, verriet Pattensens Trainer Rudi Seedler. Zwar brachte Nico Westphal die Gäste in der 47. Minute in Führung, doch die Mannschaft „fand nie ihre Linie“. Fünf Minuten vor Schluss kassierte der Aufsteiger den Ausgleich.
-Leine-Nachrichten v. 30.9.14-

TSV Pattensen – Germania Grasdorf 4:3 (2:1)
Ein klasse Auftakt ist den A-Junioren des TSV Pattensen in der Bezirksliga 2 gelungen. Auf eigenem Platz gewann die Mannschaft von Rudi Seedler das Derby gegen Germania Grasdorf mit 4:3 (2:1). Die von Klaus Komning betreuten Gäste waren zwar durch Ahmet-Kaan Erol in Führung gegangen (21.), doch wurden die Pattenser mit zunehmender Spielzeit stärker, was sich auch dank der Treffer von Can-Tuncay Schwedt (24., 45.), Tom Buchmann (50.) und Nico Westphal (53.) im Ergebnis von 4:1 niederschlug. Die Germania kam durch Treffer von Ekrem Öngel (59.) und Robin Fuhrmann (66.) noch einmal heran – zu einem Zähler reichte es nicht mehr.
-Leine-Nachrichten v. 22.9.14-

Gesucht: Neue Stammformation
Unter der Regie von Rudi Seedler ist es dem TSV Pattensen gelungen, mit seinen A-Junioren von der Kreisliga in die Bezirksliga aufzusteigen. „Mit einer neu formierten Mannschaft gilt es jetzt, die Klasse zu halten“, betont der 66-Jährige, der in Pattensen erstmals in seiner langen Karriere eine Junioren-Riege trainiert, zuvor war er viele Jahre lang bei Eintracht Hiddestorf tätig. Das Bild seines Teams hat sich stark verändert: 15 Neuzugängen, darunter zahlreiche aufgerückte B-Junioren, stehen acht Abgänge in den Herrenbereich gegenüber: Marten Krause, Daniel Stoppel (beide Koldinger SV II) sowie Mert Topcu und Hendrik Timpe (beide TuSpo Jeinsen) haben sich fremden Klubs angeschlossen, während Johannes Weber, Pascal Raer und Deik Wehner (alle Reserve) sowie Lennart Kurzweil (Drittvertretung) dem TSV erhalten geblieben sind. Als Neuzugänge von außerhalb sind Waldemar Badmaev vom Koldinger SV, Marcel Fleischmann von Germania Grasdorf sowie Florian Beichert (JSG Gestorf/Hüpede/Oerie) zu integrieren. Erster Härtetest und zugleich Höhepunkt der Vorbereitung wird das Aufeinandertreffen mit den A-Junioren des TSV Havelse (Regionalliga Nord) sein. Das erste Pflichtspiel steht für die Pattenser am 17. September im Bezirkspokal gegen Basche United auf dem Plan.
-Leine-Nachrichten v. 27.8.14-
 

Mannschaftsfoto 2013/14

Untere Reihe: (v. Links): Melvin Görgen, Johannes Weber, Eric Bergmann, Can Schwedt, Mert Topcu, Niklas Seidensticker, Niklas Paland
Obere Reihe: (v. Links): Antonio Stavropoulos (Trainer), Maximilian Munk, Pascal Raer, Nathan Flanagan, Marten Krause, Nico Westphal, Lennart Kurzweil, Tom Buchmann, Dominik Mehrens

Abbruch des Finales geht vor Gericht
Es war die 88. Minute im A-Junioren-Finale um die Kreismeisterschaft zwischen Gastgeber TSV Pattensen und dem TSV Limmer angebrochen, als der Referee das Duell beim Stand von 2:1 für die Platzherren nach einem Durcheinander an der Seitenlinie abbrach. Was war passiert? „Der Ball rollte zu unserer Bank, und einer meiner Spieler hat sich etwas blöd vor den Ball gestellt“, berichtete Pattensens Coach Rudi Seedler. „Ein Limmeraner schubste ihn dann weg, woraufhin der Bruder unseres Spielers, der mit auf der Bank saß, ihn in den Hintern getreten hat.“ Der attackierende Pattenser, der gar nicht zur Elf gehörte, wurde daraufhin vom Ordnungsdienst vom Gelände gebracht, der schubsende Limmeraner erhielt vom Schiedsrichter einen Feldverweis. „Danach konnten sich die Gäste nicht mehr beruhigen“, sagte Seedler. Teile beider Teams verließen in der Folge das Feld. „Wohl aus Sicherheitsgründen hat der Schiedsrichter dann abgebrochen“, sagte der Coach, der vereinsinterne Konsequenzen für den Verursacher auf Pattenser Seite ankündigte. „Der Fall geht nun vor das Sportgericht. Es wird ein Urteil geben“, sagte Staffelleiter Ralf Heckler, der den Vorgang wegen des laufenden Verfahrens nicht näher kommentieren wollte. Dass die fast schon gewonnene Partie so endete, war für Seedler unverständlich: „Alles war bis dahin fair. Das hat das Spiel überhaupt nicht hergegeben.“
-Leine-Nachrichten v. 17.6.14-