HomeSportbetriebFussballAlt-Senioren Ü40

Sen.Ü40Kl, St. 2: Staffelspielplan 2016/17

   
 

 

Ü 40 Niedersachsen Meisterschaft in Nordhorn

Das Foto zeigt den Torschützenkönig des Turniers Jens "Jenne" Raer und Trainer Mario "Pep" Bosic nach der Siegerehrung

Der TSV Pattensen hatte sich das dritte Mal für die Niedersachsen Meisterschaft qualifiziert.
Nachdem die letzten Auftritte alle ohne einen Sieg verliefen wollten wir es in diesem Jahr besser machen.

Im ersten Spiel  gegen SV Voran Brögbern ( Kreis Emsland ) wollten wir erstmal aus der sicheren Abwehr agieren und immer wieder Nadelstiche setzen. Die Taktik schien aufzugehen, einige gute Chancen auf unserer Seite blieben aber ungenutzt. Aus dem nichts ging das Team aus dem Emsland durch einen abgefälschten Schuss mit  1 – 0 in Führung. Auf Grund der kurzen Spielzeit von 2 x 12 Minuten mussten wir offensiver spielen und liefen prompt in einen gut ausgespielten  Konter der Emsländer 2 – 0 für Brögbern. Kurz vor Schluss konnte Martin Ebers noch auf 2 – 1 verkürzen. Sollte sich unsere Negativserie  bei der Niedersachsen Meisterschaft vorsetzen????

Zweites Spiel Gegner SG Bruchhausen Vilsen/Süstedt ( Kreis Diepholz ). Beide Mannschaften hatten das erste Spiel verloren und waren somit schon fast zum Siegen verdammt. Mit unserer Taktik lagen wir gegen diesen Gegner Gold richtig. Diesmal klappte es mit dem Torabschluss deutlich besser. Jens Raer nutzte seine Chancen und zur Pause lagen wir mit 2 – 0 in Front. Nach der Halbzeit ergaben sich die Diephölzer, bei besserer Chancenauswertung hätte das Spiel höher als 4 – 0 für uns enden können/müssen. Die weiteren Torschützen Raer & Martin Ebers.

Im letzten Gruppenspiel gegen den SV Ahlerstedt-Ottendorf ( Kreis Stade ) zählte nur ein Sieg um sicher im Viertelfinale zu stehen. Unserem Gegner hätte ein Unentschieden zum weiter kommen gereicht. Genauso spielte der Gegner auch. Tief stehen und uns keine Chancen lassen. Diese Taktik ging bis weit in die zweite Hälfte auf. Dann konnte ein Ahlerstedter Abwehrspieler Dirk Marotzke nur durch ein Foul im 12 Meterraum bremsen. Folge 8 Meter für Pattensen den Jens Raer sicher zum 1 – 0 einnetzte. Ahlerstedt verstärkte seine Angriffsbemühungen konnte uns aber nicht mehr gefährlich werden. Sieg und Einzug ins Viertelfinale.

Im Viertelfinale hieß der Gegner  SV Viktoria Woltwiesche ( Kreis Peine ) Sieger der Ü40 Meisterschaft 2014. Beide Mannschaften begannen das Spiel vorsichtig und so verlief die erste Halbzeit chancenlos auf beiden Seiten. Im zweiten Abschnitt wurde Woltwiesche immer überlegener. Der große Kader und häufige Wechselmöglichkeiten brachten eine optische Überlegenheit der Peiner. Mit viel Einsatz und Kampf konnten wir das  0 – 0 über die Zeit retten. Unschöner Höhepunkt der Partie. Der Woltwiescher Trainer stoppte den Ball im Spielfeld und beendete so eine sehr gute Konterchance von Jens Raer der nur noch einen Spieler vor sich gehabt hätte. Im anschließenden 8 Meterschießen Stand es nach 5 Schützen 3 -3 auf Pattenser Seite versagten Dirk Marotzke und Jens Raer die Nerven. Der sechste Schütze sollte die Entscheidung bringen. Jose Merinero, Pechvogel beim abgefälschten Ball in Spiel 1, scheiterte am Woltwiescher Keeper.

Trotz der Ausfälle einiger Spieler, u.a. Achim Ebers, war es ein tolles Turnier für uns, das wir auf Platz 5 beendeten. Bei der abendlichen Siegerehrung war die Freude riesen groß . Mit Jens Raer haben wir den besten Torschützen des Turniers in unseren Reihen und Platz 5 reicht zur direkten Qualifikation für die Ü40 Endrunde im Jahr 2017. Dann wollen wir, mit hoffentlich voller Truppe, noch ein Stückchen weiter oben angreifen.

Tor:
Goalie Thomas Lerch, Newcomer und erst seit 4 Jahren im Vereinsfußball unterwegs. Thomas wurde jedoch von unserer Torwart Legende Heiko Rostek derart schnell und gut aufgebaut, dass er mit seinen 1,95 m nicht nur ein Fels in der Brandung ist.
Eben besagter Heiko Rostek ist unser zweiter Mann mit Pattex-Handschuhen am Werk. Heiko hat viele viele Bezirksliga Einsätze in der "Ersten" und war und ist großer Rückhalt des TSV Pattensen, normalerweise in der Ü50 in der Bude.

Verteidigung:
Unsere Dreierkette in der Verteidigung wird angeführt von Dirk "Bischi" Buschold, seines Zeichens auch Spartenleiter im TSV. Bischi ist bekannt als schneller und hitzköpfiger Offensivverteidiger in der Liga. Auch Bischi hat viele "Erstherren" Bezirksliga Einsätze auf seinem Buckel.
Ihm zur Seite steht Stephan "Legov" Vogel, sehr guter Defensivkünstler mit einer stetigen Passquote von nahezu 95%. Stephan wurde von einem kleinen Dorfverein abgeworben, konnte aber auch aufgrund seiner Geselligkeit schnell ins Team integriert werden.
Komplettiert wird unsere Verteidigung von Claus "Fuscher" Liedtke, mit Jahrgang 1959 unser Methusalem im Team. Aber ehrgeiziger als Fuscher ist keiner und mit einer Pferdelunge ausgestattet. Nebenbei noch ein großartiger Organisator.
Mittelfeld:
Das Mittelfeld wird angeführt von den beiden "Ebers Brüdern" Martin und Achim Ebers. Besser bekannt weit über die Stadtgrenzen hinaus als der "kleine" und der "große Bauer". Ihr Laufpensum kan man mit der alten VW Käfer Werbung beschreiben; "...und er läuft und läuft und läuft...". Zusammen hatten beide mehr als 1.300 Bezirksliga- und Landesliga Einsätze in unserer "Ersten".
Dazu gesellt sich mit Jens "Jenne" Raer der wohl schnellste Spieler aller Ü40 Ligen in der Region Hannover. Mit seinem Tempo und seinem Abschluss hält Jenne mit so manchem aktuellem Landesliga Kicker unserer "Ersten" mit.
Lothar "Lotti" Struckmeier ist nebenher auch noch in der Ü32 am Ball. Lotti hat nach überstandener "Rosskur" 15 Kilo weniger auf der Waage, ist ein begnadeter Kämpfer und mit seiner Kopfballstärke quasi der "Dieter Höneß" des Teams. Übrigens auch amtierender Pattenser Meister im "Hamburger Pasch" und einer der geselligen Vögel unserer Truppe.
Toralf "Tori" Riebe ist unser Feingeist und Edeltechniker im Team. Eigentlich in der Ü50 am Ball, aber als Schachgroßmeister unser Stratege auf dem Rasen. Übrigens ehemaliger 96 Jugendtrainer und Entdecker von Per Mertesacker anderen 96'ern.
Sturm:
Im Sturm wirbelt unser Sturmführer Dirk "Atze" Marotzke. Antrittsschnell, fintenreich und mit einem Schuss ausgestattet, für den ihm die örtliche Polizei eigentlich einen Waffenschein ausstellen müsste. Atze ist ein Pattenser Urgestein, hat aber auch für den SC Harsum in der 4 Liga gekickt und ist damit der Profi in der Mannschaft.
Lars "Höfe" Höfer ist auch noch regelmäßig bei der Ü32 am Start und ein Strafraumspieler vor dem Herren, unangenehm wie eine rattige Wühlmaus im englischen Garten.

Und zum Schluss

Unser Chef, Trainer Mario "Pep" Bosic, als Eisdielen Inhaber auch genannt "der Pate von Pattensen". Ähnlich wie Thomas Tuchel und Jogi Löw kein überragender Spieler, aber Mario ist auch einer der jungen neuen Generation "Konzepttrainer".
Ihm zur Seite steht und assistiert Hansi (Wachturm) Werner Dühring. Hansi ist selbst ein begnadeter Techniker und steht dementsprechend auch dem Kader mit seinen Overath Pässen zur Verfügung. Tipp: Egal was passiert und welche Streitereien es gibt, Hansi weiß immer Rat und ist mit Verständnis und den passenden Worten zur Stelle.
Leider nicht dabei sein kann Michael "Long" Bonse, der auf einer Hochzeitsfeier auf Kos weilt. Trotz seiner Größe von 2 m wird uns "Long" mit seinem Spielwitz und seiner Übersicht sehr fehlen. Wäre auch eine absolute Bereicherung für die Abendveranstaltung gewesen.
-Bericht von Martin Ebers und Heiko Rostek-

Ü40 Niedersachsenmeisterschaft in Nordhorn
Zum großen Wurf hat es nicht gereicht, dennoch können die Altsenioren Ü 40 des TSV Pattensen die Niedersachsenmeisterschaft in Nordhorn als Erfolg verbuchen. Das Aus kam im Viertelfinale mit 3:4 im Neunmeterschießen gegen Viktoria Woltwiesche höchst unglücklich, das Team von Mario Bosic wurde Fünfter. „Wir sind aber super happy über unsere Leistung“, sagte der Coach. In die Runde der letzten Acht eingezogen waren die Pattenser dank der Siege in der Vorrunde gegen die SG Bruchhausen (4:0) und den SV Ahlerstedt/Ottendorf (1:0). Im Auftaktspiel hatte der TSV gegen den SV Voran Brögbern mit 1:2 verloren.
-Leine-Nachrichten v. 7.6.16-

Kreispokal (Viertelfinale): TSV Pattensen - TSV Kolenfeld 4:2
Martin Ebers (2) sowie Jens Raer und Dirk Marotzke haben die Ü-40- Altsenioren des TSV Pattensen im Viertelfinale des Kreispokals zu einem 4:2 gegen den TSV Kolenfeld geschossen.
-Leine-Nachrichten v. 13.11.15-

Kreispokal: TSV Pattensen – MTV Ilten 9:1
Durch ein 9:1 gegen den MTV Ilten sind die Altsenioren Ü 40 des TSV Pattensen in das Viertelfinale des Kreispokals eingezogen. Jens Raer (4), Dirk Marotzke (3) und Lothar Struckmeyer waren die Torschützen. Darüber hinaus traf ein Akteur der Gäste ins eigene Tor.
-Leine-Nachrichten v. 16.10.15-

Pattenser qualifizieren sich zur Teilnahme an der Endrunde um die Ü40-Niedersachsenmeisterschaft in Nordhorn
Die Ü40-Mannschaft hat sich am  30. September 2015, dank eines souveränen 7:4 beim SV Alfeld, für die Krombacher Ü40-Niedersachsenmeisterschaft in Nordhorn am  4. Juni 2016 qualifiziert. Wer die Tore schoss und wie die Mannschaftsaufstellung war, ist hier ersichtlich:
Ü40-Niedersachsenmeisterschaft

Niedersachsen-Meisterschaft Ü40 (3. Runde)
TSV Pattensen - Hannoverscher Sportverein v. 1896 3:2

Die Pattenser Alt-Senioren konnten jubeln. Dirk Buschold hatte in der Schlussminute das Siegtor mit einem sicher verwandelten Handachtmeter erzielt.
Bereits in der ersten Halbzeit hatte Dirk Buschold in der 8. Minute das Führungstor geschossen. Jedoch schon zwei Minuten später kam die HSV-Mannschaft zum Ausgleichstreffer und ging nach weiteren zwei Minuten mit 1:2 in Führung.  Die Pattenser erarbeiteten sich eine Reihe von Chancen und Hans-Werner Düring gelang in der 18. Minute der 2:2-Ausgleich. Leider zog sich Martin Ebers eine Zerrung zu und konnte nicht mehr spielen. Nach der Pause wurden die Torchancen auf beiden Seiten weniger und man richtete sich schon auf das Achtmeterschießen ein. Buchstäblich in letzter Sekunde kam es dann zu dem insgesamt verdienten Sieg der Pattenser. Die Hannoveraner waren mit mehreren Traditionsspielern wie Karsten Surmann, Ulf Winskowsky und Jörg Kretzschmar gekommen.